CHANTE ETA'N

vom Herzen

















Ihr sollt wissen
dass alles was ihr braucht
Geschenke der Erde unten
des Himmels oben
und der vier Winde sind.

 
(Lakota-Legende von White Buffalo Maiden)

 

--> Historisches & Gegenwart

 

Scrollen bringt Sie weiter!

Aktuelles

Chante Wakan Reisen in Süd Dakota USA

Lakota (Sioux) Kultur- und Landschaftsreisen durch die
heiligen Black Hills, die Pine Ridge / Rosebud Reservate
und die majestätischen Badlands in South Dakota USA


Begegnungen mit den Welten einer beinahe verlorenen Lebensart und deren Kontroversen und Perspektiven in der heutigen Realität.

 
Beinhaltet mit unvergleichlicher landschaftlicher Schönheit, kulturellen Farben und dessen sensiblen wunderbaren Menschen, dem „american way of life“ und der Herausforderung an derer Versöhnung teilzunehmen.

Eine gemeinsame Gruppenreise mit maximal 10 Personen, um jedem Teilnehmer Individualität zu ermöglichen.

 


Reisedaten 2016

Status

Reisepreis CHF

--> Gemeinschaftsreise Visionssuche

11.05. - 28.05.

ausgebucht

4'250.-*

--> Thema Reise Spirit

18.06. - 02.07.

ausgebucht

4'280.-**

--> Lakota Kultur- & Landschaftsreise

10.07. - 28.07.

ausgebucht

4'480.-**

--> Gemeinschaftsreise Vier Elemente

06.08. - 21.08.

annulliert

3'900.-*

--> Lakota Kultur/Pferde Reise

04.09. - 22.09.

ausgebucht

4'680.-**

--> Thema Reise Spirit

01.10. - 15.10.

ausgebucht

4'280.-**

--> Charly's Begrüssungsbrief

--> Einreisebestimmungen USA

* exkl. Flug

** inkl. Flug

--> Anmeldetalon Reisen

--> Bildergalerie Reisen

Lakota Kunsthandwerk & Verkaufsausstellungen

Seit mehr als 20 Jahren führe ich jeweils in der Vorweihnachtszeit die traditionelle Lakota-(Sioux)Kunsthandwerk Verkaufsausstellung in der Schweiz durch.


--> Charly an seiner ersten Ausstellung 1993 in Frauenfeld


Sie finden bei mir ausgewähltes, authentisches, qualitativ hochwertiges, von Hand hergestelltes, L
akota (Sioux) Kunsthandwerk.

Dieses erwerbe ich in direkter Zusammenarbeit mit den Künstlern zu fairen Preisen. Es stammt aus dem Gebiet der Black Hills und den Pine Ridge/Rosebud Reservaten in Süd Dakota USA.

--> Künstler mit denen ich Zusammenarbeite

Verkaufsausstellungen 2016 und 2017
Im Dezember 2016 findet ausnahmsweise keine Verkaufsausstellung in der Schweiz statt.

Die Verkaufsausstellung 2017 findet vom 08. bis 22. Dezember in der Alten Kaserne in Winterthur statt. Weitere Informationen folgen zu einem späteren Zeitpunkt an dieser Stelle.

Für Kunsteinkäufe in der Zwischenzeit empfehle ich Euch die permanente Ausstellung bei Bettina Ambühl (siehe unten).

Permanente Ausstellung bei Bettina Ambühl
Eine kleine, wunderschöne Kunstausstellung kann bei Bettina auf Voranmeldung besucht werden.

--> www.anpowi.com

Empfehlenswerte Bücher

Why the Black Hills are Sacred (Francis White Lance)

Prairie Tales (Wanbli Hoksila John Artichoker)

--> Empfehlenswerte Bücher

--> Bildergalerie Lakota Kunst

Workshops - Anlässe - Konzerte

Workshops mit Charly Juchler
Eine Begegnung mit der Lakota- (Sioux) Wertanschauung und Philosophie
und wie wir sie in unserer Welt und in unserem Leben anwenden können.


Sa 27. + So 28. Februar 2016
Sa 05. + So 06. März 2016
Sa 12. + So 13. März 2016

 

Inhalt:
-  Das Medizinrad
-  Zirkulares Denken
-  Hintergründe und Geschichte der prärie-indianischen Kultur
-  Die heilige Pfeife
-  Erklärung zu den 7 Riten der Lakota
-  Begegnung mit sich selbst und der Natur
-  Der rote Weg
-  Brücken bauen

--> Flyer Workshop 2016

Workshops mit Charly im 2017:
Weitere Workshops werden im März 2017 stattfinden.
Die Daten werden rechtzeitig bekanntgegeben.

--> Flyer Workshop 2017 (n.n.v.)

--> Anmeldetalon Workshop (n.n.v.)

 

Anlässe - Konzerte
"Es erfüllt mich jedes Mal mit Stolz, wenn der Funke ins Publikum überspringt und wir Lakota und anderen indigenen Künstlern den Stellenwert ihrer Arbeit / ihres Seins auch ausserhalb ihres Heimatlandes aufzeigen können."
Zahlreiche Konzerte konnten wir in den letzten Jahren organisieren und durchführen. Viele Sänger, Tänzer, Trommler, Gitarristen und Flötenspieler  für kulturelle Anlässe vermitteln und engagieren. Es war und ist uns eine Ehre.

Jim Boyd in Concert / Januar 2016
Im Januar durften wir erneut den indianischen Liedermacher Jim Boyd für zwei Konzerte in der Schweiz begrüssen. Jim lebt in Inchelium im Bundesstaat Washington und ist Mitglied der Arrow Lakes Band. Er ist mehrfacher Gewinner des Native-American-Music-Award (NAMA) und besingt in seinen Liedern den indianischen Alltag mit all seinen schönen und schwierigen Seiten. Er ist Chairman der Colville Convederated Tribes, einem Zusammenschluss verschiedener Stämme. 
Seine zahlreichen Schweizer Fans warten bereits auf seinen nächsten Besuch.

--> Bildergalerie Anlässe - Konzerte

 Chanku Luta Fonds

 

Liebe Interessierte und Freunde

Vor einigen Jahren habe ich den  Chanku Luta Fonds  eingerichtet, mit dem Ziel, Lakota-indianische Personen und deren Aktivitäten finanziell zu unterstützen, um somit dieser indigenen Kultur auf meine kleine Art und Weise beizustehen, welches ihr als Sponsoren möglich macht.

Bewusst habe ich keine Stiftung daraus machen wollen (die Steuern auf diesem Konto übernehme ich selbst), zumal ich der Meinung bin, dass kein Geld in administrativen Geschäften und blablabla Sitzungen verloren gehen sollte. In dem Sinne ist es eine reine Vertrauenssache in meine Person und meine Entscheidungen, die ich natürlich mit viel Rücksprachen, Erfahrungen und Zusammenarbeit mit Lakotas und anderen Freunden treffe.


Es ist meine Überzeugung, dass das Überleben der Lakota-Kultur, ja aller indigenen Kulturen auf der ganzen Welt in unserer modernen Zeit nur gewährleistet wird, wenn diese aus ihrer EIGENEN Tradition hervorkommt. In dem Sinne setze ich die Gelder ganz punktuell dort ein wo Lakota-Kultur aus Lakota-Wissen, -Kunst, -Spiritualität und -Philosophie gemacht wird.
Dies geschrieben, möchte ich natürlich auch Aussagen, dass Regierungsgelder und Spendengelder verschiedener Institutionen und Stiftungen wichtig sind die nötige Infrastruktur zu erhalten, wie Brunnen, Strassen, Häuser, Schulen, etc. um der Tradition in der heutigen Zeit überhaupt Essenz zu gewährleisten.

Leider habe ich in all den Jahren oft miterlebt, auch selbst als Sponsor, wie solche Gelder verschleudert, oder von Individuen "in den Sack" genommen wurden, ohne das erwähnte Ziel je umzusetzen. Natürlich hat man nie die Garantie, aber es macht mich wütend.

Auf Positivität, Arbeit und Selbst-Initiative der Lakota-Kultur orientiert, bin ich dankbar und glücklich mitzuerleben und das Privileg zu haben mit eurer Hilfe, in sehr bescheidenem aber ehrlichem und effizientem Rahmen, diese einzigartige, prärie-indianische Kultur mit- aufrechtzuerhalten.

 

Die Grösse der Menschen liegt in der Weite ihrer Herzen …

 
Chante etan / von Herzen
Charly Juchler

 

--> Berichtsjahr 2015

--> Chanku Luta Fonds  -  Der Rote Weg  -  www.The-Red-Road.com

Zu meiner Person

Ich, Charly Juchler bin 1963 in Winterthur in der Schweiz zur Welt gekommen. Seit meiner frühsten Kindheit hat mich die prärie-indianische Kultur auf eine spezielle Art und Weise berührt, und mich immer wieder mit den Farben des Lebens erfüllt. Mit diesem grossen Traum im Herzen absolvierte ich eine Berufslehre als Maschinenmechaniker, mit begleitender Handelsschule.
 
Die Weite in meinen Augen und den Traum in meinem Herzen, bereiste ich intensiv das Land der Lakotas bzw., den Mittleren Westen der USA. In dieser Zeit erwachte ich aus Illusionen und Erwartungen. Dies ermöglichte mir den Zugang zur Realität, zu wunderbaren Begegnungen und Freundschaften mit Lakota-Menschen, welche mein Leben heute noch prägen und begleiten.
 
Über viele Umwege hinweg erhielt ich eine professionelle Stelle als Bordmechaniker bei "Greenpeace international" für 6 Jahre. Zusammen mit Menschen mit denen ich meinen Atem teilen würde, waren die Weltmeere mein Zuhause.

1993 war es Zeit loszulassen und dem Erfahrenen ein neues Gesicht zu schenken. Die Lakota-Kultur, wie auch viele andere indigene Völker, beherbergen nach wie vor eine Fülle von Wissen, Kreativität, Kunst, Philosophie und Wertanschauung von welchen wir alle gegenseitig, Respekt vorausgesetzt, viel lernen und profitieren können.
 
Eingebettet und mit Unterstützung von Lakota-Freunden, Lieben, Familie und des USA-Schweizerischen Systems habe ich 1995 meine Firma "Chante Etan" (vom Herzen) gegründet und seither aufgebaut. Dies hat nebst dem Bestreiten des Lebensunterhalts für meine Lakota-Freunde und für mich selbst, das Ziel in aller Bescheidenheit und umgekehrter Form, den Farben des Lebens unsere Fülle zu schenken.
 
Die Reise geht weiter...

--> Kontakt

Credits

Medienberichte der letzten 20 Jahre über das Wirken von Charly Juchler und Chante Eta'n

Links

 

Kontakt

Impressum/Copyright

Top